VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.3/5 (3 votes cast)

Hochprozentiges fürs Hirn: Mit Trinkspielen das Denkvermögen schulen

© Raffalo - Fotolia.com

In kurzer Zeit möglichst viel Alkohol zu trinken, darum geht es bei den meisten Trinkspielen oft. Doch es muss nicht immer ums Betrinken gehen. Der moderate Alkoholgenuss fördert gerade zu Beginn einer geselligen Runde die Kreativität und das Denkvermögen.

Gehirnjogging unter besonderen Bedingungen
Einige Studien belegen dass, was viele Trinkspiel-Anhänger schon oft gewusst haben: Alkohol steigert die Gehirnleistung. Damit eine gesellige Runde nicht nur zum Trinken animiert, sollten gerade am Anfang auf komplexere Spiele zurückgegriffen und die Trinkregeln etwas gelockert werden.

Klassische Gesellschaftsspiele
Ein Klassiker unter den Gesellschaftsspielen sind Spiele vom Scharade-Typ, wie zum Beispiel Activity. Die Herausforderung liegt hier bei den Teilnehmern, dass vorgegebene Begriffe erklärt, pantomimisch dargestellt oder aufgemalt werden müssen, während die Mitspieler versuchen diese zu erraten.

In seinen unzähligen Varianten kann das Spiel „Stadt, Land, Fluss“ für großen Spielspaß sorgen. Ist einem Mitspieler kein Begriff eingefallen oder haben mehrere Mitspieler denselben Begriff aufgeschrieben, heißt es trinken. Wenn zu fortgeschrittener Stunde Denkspiele besonders schwer fallen und das Aufschreiben Probleme bereitet, kann auf die Abwandlung „Denk schnell!“ umgestiegen werden. Reihum muss jeder Spieler zu einer Oberkategorie einen passenden Begriff finden. Dauert es zu lange, kommt eine Dopplung vor oder fällt einem kein Begriff ein, muss getrunken werden.

Kindheitsspiele wiederbeleben
Etwas schwieriger wird es bei dem Spiel „Ich packe meine Koffer“. Das Spiel, das wohl jeder aus seiner Kindheit kennen dürfte, erfordert als Trinkspiel eine Extraportion Konzentration. Das Aufsagen der einzelnen Gegenständen in der richtigen Reihenfolge kann bei steigendem Alkoholpegel zur richtigen Herausforderung werden.

Ein Spiel das neben Kreativität auch gute Menschenkenntnis voraussetzt, ist „Wer bin ich?“. Zu erraten, in welche Person oder Gegenstand sich das Gegenüber verwandelt hat, kann zu unterhaltsamen Stunden Spielspaß führen, wenn die Fantasie mit jedem Schluck Alkohol zusätzlich angeregt wird.

Hochprozentiges fürs Hirn: Mit Trinkspielen das Denkvermögen schulen, 4.3 out of 5 based on 3 ratings
Hat Dir dieses Spiel gefallen? Dann empfehle es doch deinen Freunden

Weitere Trink- und Saufspiele

  • Alkoholkonsum bei Kindern und Jugendlichen In unserer heutigen Gesellschaft ist der Alkohol sehr verbreitet. Eine Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat ergeben das fast 70% der 12-17 Jährigen bereits erste Erfa...
  • Bierzapfanlagen für Genuss in Perfektion Kommt man mit Freunden oder der Familie zusammen, um einen geselligen Abend zu verbringen, so wird nicht selten ein kühles Pils serviert. Egal ob in der Gastronomie oder aber im privaten Bereich: E...
  • Planung einer Party Ob Geburtstag, Silvester oder die ersten Sommerstrahlen – Anlässe und Gründe, um eine Party zu schmeißen und Gäste einzuladen lassen sich schnell finden. Das eigene Haus wird gefüllt mit den besten...
  • Trinkspiele – wenn aus Gesellschaftsspielen Partyspiele werden Sicherlich haben schon viele Personen eine Party besuchen wollen und wurden im Vorfeld zum sogenannten Vorglühen oder Vortrinken eingeladen. Bei diesem Event treffen sich mehrere Personen, versam...
  • Shot Hunter – Trinkspiel für Profis Der Shot Hunter ist das ultimative Partyspiel für die Hartgesonnenen. Das circa zwei Kilogramm schwere Spielbrett ist blau hinterlegt und sieht ansprechend aus. Auf diesem können gleich acht Gläser...