Wir benutzen Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)

Deckelteckel

Spielart: Geschicklichkeitsspiel
Spieleranzahl: 3 bis 6
Utensilien: Glas, Dose, Flasche, Bierdeckel
Spielhärte: mittel

Spielablauf: Bierdeckel wird auf Flasche gelegt und wird hochgeschnippt. Deckel muss wieder auf Flasche landen. Schafft man das nicht , ist der näcshte dran. Schafft man es, brüllt man “Deckel-Teckel” und such sich jemanden zum Duell aus. Der muss es auch schaffen, wenn nicht: Saufen. Schafft er es, muss man es selbst wieder packen. Ansonsten muss man zweimal saufen.
Sonstiges: Sehr lustig und Absturz sicher

Deckelteckel, 4.0 out of 5 based on 1 rating
Hat Dir dieses Spiel gefallen? Dann empfehle es doch deinen Freunden

Weitere Trink- und Saufspiele

  • Karten saugen Spielablauf: Der Erste saugt die Karte an und gibt die mit dem Mund weiter. Fällt sie runter muss man mit seinem "Partner" auf Brüderschaft trinken. Danach gibt es noch einen Kuss auf den […]
  • Kottabos Spielablauf: Mit einem gezielten Schwung aus dem vollen Becher müssen Gegenstände getroffen werden - wenn man den Gegensatnd nicht trifft, muss man entsprechend trinken (entweder aus einem […]
  • Menschliches Tier Spielablauf: Jeder schreibt auf einen Zettel seinen Namen und 6 Tiere. Ein Ausgewählter stellt Fragen und man muss mit dem jeweiligen Tier antworten. z.b. im bett bist du wie ein ... Affe […]
  • Klimpern Spielablauf:  In der Tischmitte steht eine Tasse. Der erste Spieler versucht das 50 Cent Stück von der Tischkante in die Tasse zu schnicken. Trifft er nicht, wird die Tasse gefüllt und […]
  • Hot Ice Spielablauf: Einer beginnt und steckt sich einen Eiswürfel in Mund. Dann gibt er ihn an den nächsten Mitspieler weiter. So geht das immer weiter im Kreis, bis der Eiswürfel geschmolzen […]

Ein Kommentar

  • Andrej Wokda
    13. April 2011 - 22:00 | Permalink

    Sehr lustig, besonders wenn man “Deckel-Teckel” nicht brüllt sondern flüstert.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.